Marieluise Beck

Mitglied des Deutschen Bundestags

100 Jahre Frauentag - Heute ist ein guter Tag, daran zu erinnern. Machen Sie mit!

Seit 1911 hat sich für Frauen viel verändert. Das Recht zu wählen und auch die rechtliche Gleichstellung waren damals keine Selbstverständlichkeit. Und heute? Was haben wir erreicht? Was gibt es noch zu tun?

Zum hundertjährigen Geburtstag des Frauentags lade ich jede und jeden von Ihnen herzlich ein, ein passendes Slogan, eine Forderung oder einen Wunsch zu formulieren und mir zu mailen:

marieluise.beck@bundestag.de .

Ihre vielfältigen Ideen sammeln wir hier auf meiner Homepage und dokumentieren damit, was Ihnen, liebe Frauen, und Ihnen, liebe Männer, auch noch nach 100 Jahren Internationaler Frauentag im Miteinander wichtig ist.

Ghislaine Valter:

Heute ist ein guter Tag zu wünschen, dass die beiden 50- und 70-jährigen Roma-Frauen aus Rotenburg (Wümme) nicht abgeschoben werden. Sie sollten weiterhin in Kirchenasyl bleiben können und einen gesicherten Aufenthalt in Deutschland bekommen.

EachOneTeachOne:

Heute ist ein guter Tag für Vorbilder. Wir Mädels aller Altersgruppen brauchen Vorbilder wie Marie: Kompetenz gepaart mit viel Feingefühl und einem großen Herzen. Vor allem die Menschen in Bedrängnis beiderlei Geschlechts auf der Welt können sich auf ihre politische Klugheit, emotionale Intelligenz und Menschlichkeit stets verlassen. 

Hildegard Kamp:

Heute ist ein guter Tag, weil auch die Frauen in Kamerun den Women's Day begehen - und weil ich weiß, wie sie wunderbar kraftvoll und bunt miteinander feiern werden. Ich werde an dem Tag an all die wunderbaren Begegnungen mit ihnen denken und wünsche ihnen Kraft für die weitere notwendige Demokratisierung und gegen die Unterdrückung in ihrem Land.

Manuela Semmler:

Heute ist ein guter Tag, um sich von außen gestellten Erwartungen loszusagen und einfach das zu machen, worauf "Frau" Lust hat.

Ulrike Bendrat:

Heute ist ein guter Tag, um einfach mal auszuprobieren, was die Berliner Sängerin Claire Waldoff schon 1926 vorschlug: „Was die Männer können, das können wir schon lange. Und sogar ‘ne ganze Ecke mehr. […] Raus mit den Männern aus dem Reichstag, und raus mit den Männern aus dem Landtag, und raus mit den Männern aus dem Herrenhaus, wir machen draus ein Frauenhaus.“

Vivian Glade:

Heute ist ein guter Tag für Weimar. Ich weile zur Zeit in Weimar, der Kulturstadt Europas 1999. Dabei wird mir Stunde für Stunde mehr bewusst, dass Weimars Ausrichtung zu Goethes Zeiten weg von Militarismus hin zur Förderung von Künstlern, Wissenschaftlern und Philosophen einer FRAU zu verdanken ist, die zudem alleinerziehend den späteren Kurfürsten großziehen und gleichzeitig arbeiten musste. Ein Hoch auf Anna Amalia!

Linda Neddermann & Grüne Jugend Bremen:

Heute ist ein guter Tag, um auch in Bremer Straßen für Gleichberechtigung zu sorgen. Nämlich: Neue Straßen sollen nach tollen Frauen benannt werden. Unser Vorschlag für den 8. März: Aus ‚Auf dem Röwekamp‘ wird ‚Karoline-Linnert-Straße‘!

Andrea Quick:

Heute ist ein guter Tag, um an starke Vorbilder zu erinnern. Und daher empfehle ich die Frauenrechtlerin und Widerstandskämpferin Louise Michel und den Spielfilm 'Antonias Welt'.

Rose Gerdts-Schiffler:

Heute ist ein guter Tag, an die vielen Frauen und Mädchen zu denken, die es mitten in unserer Stadt schwer haben. Nachbarinnen, die gedemütigt, geschlagen und in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Sie sind darauf angewiesen, dass wir genau hinschauen und auf sie achten.

Susan Mittrenga:

Heute ist ein guter Tag, um Mädchen und junge Frauen in Huchting zu stärken. Wir laden daher Marieluise Beck in unser Mädchentreff ein. Dort möchten wir ihr zeigen, wie wir arbeiten und was uns auf dem Herzen liegt.

Christoph Becker:

Heute ist ein guter Tag, um die Gleichberechtigung von Frauen und Männern anzutreiben. Und daher möchte ich Väter ermutigen, Familienzeiten in Anspruch zu nehmen. Ich gehe mit gutem Beispiel voran und freue mich schon auf viel Zeit mit meinem Sohn.

Christian Semmler:

Heute ist ein guter Tag, um gegen Gewalt gegen Frauen aufzustehen. Im März wird Marieluise Beck als SORSMC-Patin den Film ‚Die Steinigung der Soraya M.‘ mit der Oberstufe des SZ Carl-von-Ossietzky-Schule in Bremerhaven diskutieren. Der Film basiert zwar auf einem Vorfall im Iran der 80er Jahre, konfrontiert uns aber mit einem barbarischen Ritual, das leider in vielen Ländern noch heute üblich ist – erst im August auf einem Marktplatz in der afghanischen Provinz Kundus.

Mediha Misut:

Heute ist ein guter Tag, gewidmet allen mutigen, einzigartigen
und starken Frauen in der ganzer Welt.
Ich wünsche für alle viel LIEBE und TOLERANZ.

Sarah Göttges:

Heute ist ein guter Tag, um mit der grünen Bürgermeisterin und Finanzsenatorin Karoline Linnert über Frauen in Führungsrollen zu diskutieren. Zur Anmeldung für die Führung im Bremer Rathaus mit anschließender Gesprächsrunde am 28.02.11: sarah.goettges@gruene-bremen.de

Marieluise Beck:

Heute ist ein guter Tag, um einen Blick in ein Land zu werfen, in dem es Mädchen weitaus schlechter geht. Internationale Hilfsorganisationen befürchten Rückschritte bei der Bildung für Mädchen in Afghanistan. Darum lohnt es sich, Organisationen wie Independant Afghan Women Association (IAWA) zu unterstützen. Dieser Bremer Verein baut und unterhält Schulen mit uneingeschränktem Zugang für Mädchen und fördert ihre Erziehung und Bildung. www.iawa-online.org Ein ergreifender Roman zum Thema: ' Tausend strahlende Sonnen' von Khaled Hosseini.

Die Grüne Bundestagsfraktion:

Heute ist ein guter Tag, um mal Klartext zu reden. Das finden meine KollegInnen. Sie erzählen, wo es auch auch 100 Jahre nach Einführung des Frauentages noch etwas in Sachen Gleichberechtigung zu tun gibt:  www.gruene-bundestag.de/cms/frauentag/dok/371/371353.heute_ist_ein_guter_tag.html

Karen Stroink:

Heute ist ein guter Tag, belastete Frauen in meinem persönlichen Umfeld zu stärken. Und daher schenke ich ihnen spontan einen Strauß bunter Frühlingsblumen.

Thema: