Marieluise Beck

Mitglied des Deutschen Bundestags

Marieluise Beck bei der Anhöung zum Fall der in Russland inhaftierten Greenpeace AktivistInnen der „Arctic Sunrise“

Datum:  Mittwoch, 6. November 2013 - 10:00

Am morgigen Mittwoch (6. November 2013) wird Marieluise Beck, MdB als Beobachterin an der öffentlichen Anhörung des Internationalen Seegerichtshofs in Hamburg zum Fall „Arctic Sunrise“ teilnehmen.

Der Internationale Seegerichtshof verhandelt über den Fall der inhaftierten Besatzung des Greenpeace Schiffes „Arctic Sunrise“: Das Schiff wurde nach einer Protestaktion auf einer Ölplattform des russischen Staatskonzerns Gazprom im Nordpolarmeer am 19. September von russischen Spezialkräften gestürmt. Die 28 Mitglieder starke Crew und zwei Foto-Journalisten sitzen seitdem in Russland in Haft. Das unter niederländischer Flagge fahrende Schiff wurde in den Hafen von Murmansk geschleppt.

Um Besatzung und Schiff frei zu bekommen, haben die Niederlande den Internationalen Seegerichtshof eingeschaltet. Russland wiederum hat angekündigt, die Anrufung des Gerichts nicht zu akzeptieren und die Verhandlung zu boykottieren.

Marieluise Beck wird auch per twitter ihre Eindrücke der Anhörung schildern (twitter.com/MarieluiseBeck).

 

 

 

Thema: